Sporttreff89 - Fitness und Gesundheit unter einem Dach

Der Sporttreff89 ist das neue Flaggschiff der TSG Germania. Ein besonderes Anliegen ist es, den Vereinsmitgliedern die Möglichkeit zu bieten, ein sportartenübergreifendes Fitness- und Gesundheitstraining zu absolvieren. Ob ergänzend zum umfassenden Sportangebot der TSG Germania oder auch "nur" im Sporttreff89 - wir freuen uns auf Dich!

 

Mit dem Neubau und der Einrichtung des Sporttreff89 bietet der Verein eine der modernsten Anlagen Deutschlands. So wurde mit dem KRAFT-BIOCIRCUIT von Technogym das wohl innovativste Trainingskonzept auf dem Markt nach Dossenheim gebracht. Der gesamte Gerätebereich ist vom Weltmarktführer Technogym ausgestattet und bietet eine Vielzahl von Trainingsmöglichkeiten.

Neben den klassischen Kraft- und Cardiobereichen findet wöchentlich eine Vielzahl von Kursen statt. Auch für die Entspannung ist mit unserer hochmodernen Sauna  der Firma Klafs gesorgt. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, bei uns  REHA-Sport zu treiben.

 

Du möchtest im Sporttreff89 trainieren?

 

Dann nimm gleich Kontakt zu uns auf!

 


Let'S MOVE kAMPAGNE 2019:  TSG-Mtglieder sporteln gegen Krebs

"Let´s move for a better world!" - unter diesem Motto schwitzten unsere Sporttreff89-Mitglieder drei Wochen lang. Sie sammeltenn vom 11. bis 30. März „Moves“ für den guten Zweck. Gemeinsam mit der Firma Technogym, welche die weltweite Kampagne „Let´s move for a better World“ jährlich durchführt, sollen Menschen zu mehr Bewegung motiviert werden.

 

 In Dossenheim hat das bestens geklappt. "Von unseren knapp 260 Mitglieder im Sportreff89 haben sich 154 Mitglieder bei der Aktion angemeldet", zeigte sich Fuat Yeter, Studioleiter des Sporttreff89, beeindruckt.Das tolle Ergebnis: Die TSG-Mtglieder sammelten insgesamt 524.959 Moves, belegten den 39. Platz von insgesamt 111 teilnehmenden Fitnessstudios in Deutschland. Noch besser: Sie bereiteten durch den Sport nicht nur ihrem Körper und ihrem Wohlbefinden etwas Gutes. Sie sorgten mit ihrem Trainingsehrgeiz auch für eine Spendensumme von 525 Euro, welche an die Aktion "Ein Kiwi gegen Krebs" gespendet wird. Diese kommt dem Hopp-Kindertumorzentrum (KiTZ) in Heidelberg zugute.

 

Und wie funktioniert das Ganze? "Jede Übung an einem unserer Geräte erzeugt einen sogenannten "Move" (Bewegung). Bis zu 2.000 Moves kann ein Mitglied am Tag sammeln. Das ist die Obergrenze, welche von der Firma Technogym festgelegt wurde. Auch Outdoor-Aktivitäten können integriert werden", erklärt Fuat Yeter. Jede Joggingrunde, jeder Spaziergang oder jede Radtour zählten ebenfalls, wenn sie mit einem GPS-Tracker aufgezeichnet wurden.

 

So voll wie in den drei Wochen war das Studio zuvor noch nie. Überall leuchteten die gelben T-Shirts der Aktion, an den vergangenen drei Freitagen hatte der Sporttreff89 länger geöffnet. Zum Abschluss wurde nicht nur fleißig gemeinsam gelaufen, geradelt und Gewichte gestemmt, sondern gab es auch einen kleinen Umtrunk und Snacks. Insgesamt also eine tolle Aktion unserer Abteilung Fitness&Gesundheit.

 

Wir freuen uns jetzt schon auf die "Let´s move for a better world!" Kampagne 2020! Das waren unsere fleißigsten Mitglieder der aktuellen Kampagne:
1. Dominik Miltner; 2. Christian Alles; 3. Tatjana Winter, 4. Thomas Rich; 5. Bärbel Lehnert

 

500 Euro gingen an "ein kiwi gegen Krebs"

Persönliche Schicksalsschläge haben die beiden Arbeitskollegen Tatjana Radetzky und Markus Keck veranlasst, gemeinsam die Spendeninitiative „Ein Kiwi gegen Krebs“ ins Leben zu rufen. Diese sammelt seit einem guten Jahr mit vielen Aktionen und Projekten Geld, das dem Hopp-Kindertumorzentrum (KiTZ) in Heidelberg zugutekommt. Auch die TSG Germania Dossenheim unterstützt „Ein Kiwi gegen Krebs“ und sammelte bei der Kampagne „Let´s move for a better world!“ fleißig „Moves“.


Drei Wochen lang hatten die Mitglieder des vereinseigenen Fitnessstudios Sporttreff89 viele Extraeinheiten absolviert. Sie sorgten mit ihrem Trainingsehrgeiz für eine Spendensumme von 500 Euro, welche Studioleiter Fuat Yeter und TSG-Vizepräsident Willi Ortlipp nun an Tatjana Radetzky „Ein Kiwi gegen Krebs“ übergaben.

„Wir sind stolz, dass wir als Verein einen Beitrag zu dieser tollen Initiative leisten können“, sagte Ortlipp. „Der Hintergrund stimmt einen natürlich traurig. Umso wichtiger ist es, Kindern und ihren Familien in so einer schweren Situation zu helfen und Hoffnung zu geben“, erklärte Ortlipp den Beweggrund, die Initiative zur besseren Krebsforschung zu unterstützen. Die TSG Germania setzt damit neben der Teilnahme am NCT-Spendenlauf – einem Lauf gegen Krebs – seit 2016 ihr Engagement in diesem Bereich fort.

Im März waren die Sporttreff89-Mitglieder drei Wochen lang fleißig gemeinsam gelaufen, geradelt und hatten Gewichte für den guten Zweck gestemmt. Die weltweite Kampagne „Let´s move for a better World“ der Firma Technogym, soll Menschen zu mehr Bewegung motivieren. In Dossenheim hat das bestens geklappt. „Von unseren knapp 300 Mitgliedern im Sportreff89 haben sich 154 Mitglieder bei der Aktion angemeldet“, war Studioleiter Fuat Yeter begeistert. Die TSG-Mtglieder sammelten insgesamt 524.959 Moves, belegten den 39. Platz von insgesamt 111 teilnehmenden Fitnessstudios in Deutschland. Und sie „erschwitzten“ damit eben auch die Spendensumme von 500 Euro, die nun an „Ein Kiwi gegen Krebs“ überreicht wurde.